NATURE

Die Natur: Unsere Mutter. Rohstoff unserer Wirtschaft. Ein komplexes, ausbalanciertes, sich selbst regulierendes und weiterentwickelndes System. Und wir sind ein Teil davon. Mehr denn je, regen die aktuellen Debatten rund um Klimaschutz und Umweltverschmutzung dazu an, sich mit unserem eigenen Verhältnis zu unserer Umwelt auseinanderzusetzen. Durch die Brisanz und Aktualität jener gesellschaftlicher Debatten, rückt die Natur als Sujet auch wieder stärker in den Fokus internationaler Kunst. Dabei hat die Landschaftsdarstellung schon seit jeher eine bedeutungsvolle und traditionsreiche Historie vorzuweisen und löste immer schon eine außerordentliche Faszination in Künstlern aus. Die Ausstellung NATURE verschreibt sich dem Thema der Natur, in all seinen komplexen aber auch simplen Facetten und Bedeutungszusammenhängen. Welche Rolle nimmt die Natur in der zeitgenössischen Kunst ein und welche Rolle kann jener Kunst, die sich mit ihr beschäftigt, im gesamtgesellschaftlichen Diskurs zukommen?

15 Januar bis 05 März 2021
Vernissage Donnerstag 14 Januar 19 bis 22 Uhr

Nature: Our mother. The resource of our economy. A complex, balanced, self-regulating and evolving system. And we are a part of it. More than ever, the current debates on climate protection and environmental pollution encourage us to look at our own relationship to our environment. Due to the brisance and topicality of these social debates, nature as a subject is once again moving more into the focus of international art. Landscape depiction has always had a significant and traditional history and has always triggered an extraordinary fascination in artists. The exhibition NATURE is dedicated to the theme of nature, in all its complex but also simple facets and contexts of meaning. What role does nature play in contemporary art and what role can the art that deals with nature play in the discourse of society as a whole?